top of page
Suche
  • AutorenbildMaria-Liisa Bruckert

Interview mit Andreas Bechmann

Aktualisiert: 5. Apr.

Andreas Bechmann, U23-Europameister im Zehnkampf, im Gespräch mit Maria-Liisa Bruckert, Initiatorin der Pure Foundation.



PF: Wie bist du zum Zehnkampf gekommen?”


AB: „Ich hab ein sehr sportliches Elternhaus. Meine Eltern haben beide lange Handball gespielt und auf meiner mütterlichen Seite, haben meine Mutter und meine Großmutter, auch beide Leichtathletik gemacht. So habe ich dann irgendwann früh angefangen mit Leichtathletik als Kind. Ich habe viele Sportarten ausprobiert und festgestellt, dass ich ein ganz gutes Talent für die Leichtathletik habe und so mache ich das jetzt schon fast 20 Jahre und bin einfach dabei geblieben.”



PF: „Was würdest du sagen, sind die größten Herausforderungen in dieser Sportart?”


AB: „Die verschiedenen Disziplinen miteinander zu vereinen. In der Regel macht man ja, was einem gut liegt, was einem Spaß macht, wo man talentiert drin ist. Als Zehnkämpfer musst du auch viele Dinge machen, die dir einfach nicht liegen, wofür du kein Talent hast und die dir auch keinen Spaß machen. Du musst sie trotzdem mit dem gleichen Ehrgeiz angehen wie die Dinge, die dir gut liegen, wo du talentiert drin bist und die du wirklich jeden Tag gerne machst, und das ist die größte Herausforderung, jeden Tag diese Einheiten zu überstehen.



PF: „Der Zehnkampf hat ja ziemlich viele verschiedene Facetten. Was ist denn die Spannendste davon?


AB: „Das liegt ja in der Natur der Sache, dass man ganz viele unterschiedliche Dinge macht, dass man die Herausforderungen hat. Zehn verschiedene Disziplinen miteinander zu vereinen und die Abwechslung und die Schwierigkeit jeder einzelnen Disziplin. Das ist, was die Herausforderung ausmacht, aber auch den Spaß am Ende am Zehnkampf zeigt und bringt.



PF: „Letzte Disziplin ist ja immer der 1500-Meter-Lauf. Wenn du danach völlig fertig im Ziel liegst, macht es wirklich Spaß?


AB: „Also ich glaube, das kommt drauf an, wann du mich das fragst. Fragst du vor dem Lauf, würde ich definitiv sagen „nein“, aber sich dieser Herausforderung zu stellen und es geschafft zu haben, das Gefühl, den Zehnkampf, die zwei Tage beendet zu haben. Ein bisschen Spaß kommt dann vielleicht doch hier und da mal durch.



 

LATEST NEWS
Aktivitäten


Unternehmer & Spitzensportler


Start-Up-Unternehmer und Zehnkämpfer A. Bechmann über den Sport und finanzielle Schwierigkeiten seines Unternehmens.








Krise in der Leichtathletik


Rückschlägen in der deutschen Leichtathletik, nach einem historisch schlechtes WM-Ergebnis und politischer Debatten in der Sportwelt.








Jungunternehmer


Das junge Start-up Preventio, gegründet vom Zehnkampf-Europameister Andreas Bechmann, sichert sich eine Finanzierung von 1,35 Millionen Euro.



44 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page